Makroaufnahme einer Erdnuss

Allergene

Ein zunehmender Anteil der Bevölkerung leidet an einer Lebensmittelallergie oder -unverträglichkeit. Schon geringe Allergenmengen können bei Allergikern zu Verdauungsproblemen, Hautreaktionen, Atembeschwerden oder sogar zum anaphylaktischen Schock führen.

Rechtliches

Gemäß EU-Richtlinie 2003/89/EG (Erweiterung durch Richtlinie RL 2006/142/EG vom 22. Dezember 2006) müssen daher die 14 wichtigsten Allergene in Lebensmitteln gekennzeichnet werden. Mit der am 13. Dezember 2014 in Kraft tretenden Lebensmittel-Informationsverordnung 1169/2011 (vom 25. Oktober 2011) gilt die Kennzeichnungspflicht auch für sogenannte „lose Ware“.

Als „allergen-frei“ gilt ein Lebensmittel, wenn sich analytisch keine Allergene nachweisen lassen. Eine Ausnahme besteht nur für Gluten. Hier gilt ein Grenzwert von 20 ppm (20 mg/kg) laut VO (EU) 828/2014.


Nachweis über spezifische Gene oder Proteine

Mit Hilfe Enzym-immunologischer (ELISA) und molekularbiologischer (PCR/RT-PCR) Verfahren können Allergie-auslösende Zutaten in Lebensmitteln qualitativ und/oder quantitativ nachgewiesen werden.

Die folgenden kennzeichnungspflichtigen Allergene können Sie bei uns nachweisen lassen:

Allergen Bestimmungs- grenze ELISA PCR/ RT-PCR Andere Methoden
Ei (Lysozym, Ovomucoid, Ovoalbumin) 0,5 ppm x
Erdnuss 1,5 ppm x
Fisch 0,01 % (ca. 20-50 ppm) x
Gluten 5 ppm x
Haselnuss 2,5 ppm x
Kaschunuss/Cashew 0,4 ppm x
Krustentiere/Krebstiere 1,0 ppm x
Lupine 2 ppm x x
Macadamianuss 1 ppm x
Mandel 2,5 ppm x
Milch (total) 2,5 ppm x
Milch-Casein 2,5 ppm x
Milch-ß-Lactoglobulin 0,5 ppm x
Milchzucker (Lactose) 4 mg/100 g enzymatisch
Paranuss 1 ppm x
Pecanuss x
Pistazie 1 ppm x
Sellerie 0,01 % (ca. 20 ppm) x
Senf 0,5 ppm x x
Sesam 2,5 ppm x
Soja 2,5 ppm x x
Sulfite x
Walnuss 2,0 ppm x
Weichtiere 0,5 ppm x

Sie suchen einen weiteren Allergen-Nachweis? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.


Dr. Reinhard Baier
Dipl. Biologe

Mail: molekularbiologie@food-jena.de

Tel. 03641/30 96-420
FAX. 03641/30 96-421

Dr. Lars Müller
Staatlich geprüfter Dipl.-Lebensmittelchemiker

Mail: lebensmittelchemie@food-jena.de

Tel. 03641/30 96-349
FAX. 03641/30 96-338